Aus aktuellem Anlass, noch einmal ein Hinweis:

Das Kopieren von Bildern und Texten ist illegal und kann empfindliche
Strafen nach sich ziehen.

Solange meine Copyright-Angabe übernommen wird, gestatte
ich die Nutzung im nicht-kommerziellen Bereich.

Kopien ohne Copyright, Änderung der Kopien, sowie Veröffentlichung unter
falschem Namen sind ein Verstoß gegen das Urheberrecht.

Aus wenn ich hier seit längerem keine neuen Texte veröffentliche,
wird die Verbreitung der Texte im Internet beobachtet.


Deshalb hier noch einmal:

Copyright-Hinweis

Design und Grafiken sind ausschließlich von mir
und unterliegen meinem Copyright.

Die veröffentlichten Texte sind mit dem Copyrightvermerk der
Inhaber gekennzeichnet.
Das Copyright der gelinkten Banner liegt, soweit mir bekannt,
bei den Webmastern der gelinkten Seiten.

Die Veröffentlichungen auf dieser Seite gestatten eine
private Verwertung nur nach ausdrücklicher Genehmigung und
unter Angabe des Copyrights.


Gewerbliche Nutzung:
Reproduktion, unautorisiertes Kopieren oder der Ausdruck/Abdruck
der Internetseiten (wie  Grafiken, Texte usw.) bedürfen der Genehmigung.
Jede unautorisierte Bearbeitung, Veränderung, Vervielfältigung,
Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe stellen einen Verstoß
gegen das Urheberrecht dar.

Verstöße jeglicher Art werden strafrechtlich verfolgt und
Schadensersatzforderungen erhoben.



       
-- schnippeldidipp --
Im Allgemeinen lasse ich die Texte so stehen, wie sie enstanden sind,
obwohl ich oft genug den Drang verspüre, hier und dort eine Politur
anzusetzen. Die Gefahr, ihre Authentizität zu zerstören, ist mir mit
Sicht auf mache Ungereimtheit, doch einfach zu gross.

"Kinderfragen" erscheint mir rückblickend zu "abgehoben", als dass der Inhalt
verstanden werden könnte. Mir selbst war es früher ein Greuel, abstrakte
Kunstwerke analysieren zu müssen, um die vemeintliche Intension des
Urhebers zu ergründen. Deshalb habe ich "Kinderfragen" noch einmal mit
Erläuterungen in die Sammlung aufgenommen.
        
-- schnippeldidapp --
Lieber Besucher, Du bist eine/r der 6000 Besucher, die diese Seite im
Monat besuchen und ich freue mich, Dich begrüssen zu dürfen.
Auch, wenn Du nur zufällig hier gelandet bist *hehe*
"I cannot believe that God plays dice with the cosmos."
Das Zitat stammt übrigens von diesem einigermassen bekannten Physiker.
Na? Von wem? Jau, Albert Einstein. Aber das weiss ja jeder ;-)

Ich hatte in den letzen Jahren immer mal wieder mal Gelegenheit,
HipHop-Texte in ihrer Entstehung bzw. kurz danach vorgetragen zu
bekommen. Und das mir, wo HipHop nicht meine Musikrichtung ist (war).
Inzwischen habe ich gelernt, dass mir der Zugang und das Hintergrund-
wissen dazu fehlte. Aber selbst ich bin ja noch lernfähig ;-)

Sinnentleerte Texte und Krampfreime bereiten mir nach wie vor
Schmerzen, egal ob HipHop oder Bücher für Kleinkinder. Die immer
wiederkehrenden Leierlieder des Herrn X.N. aus M. gehen mir allerdings
am meisten auf den Keks und zwingen mich jedesmal sofort den
Radiosender zu wechseln - selbst die Werbung ist gehaltvoller.
Aber wie predige ich immer? Wem meine Texte nicht gefallen, der
soll doch die von anderen Autoren lesen. Und so halte ich es
eben auch.

Stephan Struck (Raven)
        
-- schnippeldidipp --
Herzlich willkommen! Schön, dass Du den Weg hierher gefunden hast, obwohl
es nur noch selten neuere Texte zu lesen sind. Das Design ist seit Jahren
unverändert und wartet - ebenfalls seit Jahren - auf eine Runderneuerung.
Inzwischen habe ich viele Webauftritte erstellt und dann keine Lust gehabt,
die eigenen aufzupeppen. Wie dem auch sei, ich frage mich schon, wann ich
das Leere-Seiten-Syndrom überwunden haben werde.

Manche Kritiker wird es freuen, nichts mehr von mir lesen zu müssen -
andere werden es bedauern. Im übrigen habe ich nie den Anspruch erhoben,
dass meine Texte den höchsten Ansprüchen genügen müssen. Viel lieber habe
ich experimentiert - allein aus Freude am Experiment. Wenn sich anschliessend
selbsternannte Kritiker die Mühe machen, die Hebungen und Senkungen auszuzählen,
dann tut es mir für sie doch schon etwas leid, weil sie anscheinend keine
andere Freizeitbeschäftigung haben.

Es ist doch so einfach: Gefällt kein Gedicht, ziehe einfach weiter. Es gibt
so viele Schreiberlinge und einer wird Deinen Geschmack schon treffen.
Aber sollte auch nur eines der Gedichte dich wirklich erreichen, so trage
es im Herzen und erfreue Dich daran. Das ist, was ich mir wünsche. Nicht
mehr und nicht weniger.

Stephan Struck (Raven)
        

Die Top100 Literatur-Seiten im Netz


Listinus Toplisten